walderlebnisse.ch
 

Anleitung Pfeil- und Bogen bauen

Hier eine Anleitung von Eric, wie du Pfeil & Bogen selber bauen kannst:

Wichtig: Nie auf Lebendiges schiessen; Baum, Tier & Mensch respektieren.

Die beste Zeit, um Holz für Pfeil & Bogen zu schneiden ist der Herbst, aber auch immer, wenn Leermond ist, weil dann kein Wachstum stattfindet. Ich empfehle Hasel, oft am Waldrand zu finden. Frage den Baum vor dem Schneiden um Erlaubnis & bedanke Dich für das schöne Geschenk. Schneide danach ein Stück raus: Es sollte so hoch sein, dass es Dir vom Boden aus, wo Du stehst, bis zu Deinem dritten Auge zwischen deinen Augenbrauen reicht und so dick wie zwei Deiner Daumen sein.

Haselbaum    Haselnussblatt
(Hasel)

Finde und schneide Dir dann Pfeile (manchmal möglich vom Rest des Steckens) und sonst ein neues Gewächs finden, am besten, solche, die sehr gerade sind, sonst fliegen die Pfeile wie Bananen

Zu Hause oder am Lagerfeuer: Schneide in beide Enden deines Bogens eine Kerbe rund um das Holz rein, ca. 2 cm vor dem Ende. Die Kerben sollten maximal 2 mm tief sein, sonst kann der Bogen dort brechen.
Schnur: Ich nehme einfache Recycling-Schnur, aber Du kannst auch für ca. Fr.15.00 professionelle Bogenschnur von Fachgeschäft kaufen.
Wichtig ist: Die Schnur nach dem Schiessen immer von einer Seite des Bogens entfernen (Bogen entspannen).

Mache einen einfachen Knopf in der Schnur und führe sie in die Kerbe am unteren Ende des Bogens. Biege den Bogen mit Hilfe von Fuss oder Knie, dass er Form annimmt. Schneide genug Schnur ab, damit ca. 15 cm übrig bleibt, nachdem die Schnur mit einem guten Knopf am oberen Teil des Bogens befestigt ist. An dieses überstehende Stück Schnur bindest du eine Feder – diese hilft Dir die Windrichtung zu erkennen. Viel Vergnügung!

Warnung: Ein Messer und eine Säge können gefährlich sein. Schneide vorsichtig und mit viel Liebe und Geduld, keine Unruhe und kein Stress! Solltest Du einen Ausrutscher haben, Dir die Haut aufschneiden und Blut sehen, finde Spitzwegerich, nimm ein Blatt, kaue es bis es matschig ist und tu den Brei auf die verletzte Stelle. Wiederhole den Prozess, wenn der Brei austrocknet. Verbinde es zum Schutz mit einem weiteren Blatt Spitzwegerich. Schlucke den Saft, das gibt Dir innerliche Heilung... Gute Besserung! Eric  

Spitzwegerich
(Spitzwegerich)

Erics Anleitung als .pdf

Hier noch ein Pfeil- und Bogenbau Video zur Inspiration.
Claudia Biotti   •   Eric Alan Westacott-Hari   •   079 919 84 21   •   taubenpost@walderlebnisse.ch